Kontakt
Andreas Schöler Elektrotechnik
Baumschulenweg 7
59348 Lüdinghausen
Homepage:www.schoeler-elektro.de
Telefon:02591 9880645
Fax:02591 9880775

Facebook

Blitzschutz

Ein Blitzableiter stellt keinen ausreichenden Schutz vor Gewittern dar. Nur zusammen mit einem Überspannungsschutzkonzept sind die elektronischen Geräte im Gebäude wirksam geschützt!

Überspannungsschutz von PHOENIX CONTACT
Durch die Hitzeperioden gibt es in den Sommermonaten häufig schwere Gewitter in Deutschland!

Überspannungen im Stromnetz

Wie wir oben bereits gesehen haben: Kritische Überspannungen treten nicht nur auf, wenn ein Blitz bei Ihnen direkt einschlägt, sondern auch, wenn ein Einschlag in der Nähe einer weiter entfernten Energie- oder Signalleitung stattfindet. Dies kann nämlich dazu führen, dass alle nicht vor Überspannung geschützten elektronischen Geräte in Ihrem Haus stark beschädigt werden.

Blitzeinschlag
Bildquelle: PHOENIX CONTACT

Was sind Überspannungen?

Überspannungen sind hohe elektrische Spannungen, die nur für einen Sekundenbruchteil auftreten. Jede Erhöhung der Spannung innerhalb eines Stromkreises, die die obere Toleranzgrenze des Stromkreises überschreitet, wird als Überspannung bezeichnet. Ursachen für Überspannungen können sein:

  • Blitzeinschläge
  • elektrostatische Entladungen
  • ungewollte Wechselwirkung nahegelegener Kabel
Blitzeinschlag
Bildquelle: PHOENIX CONTACT

Auswirkungen von Überspannung

Überspannungen haben häufig erhebliche Folgen für Geräte und Einrichtungen. Insbesondere permanent im Einsatz befindliche Geräte tragen ein hohes Risiko und können hohe Kosten verursachen.

Immer längere Hitzeperioden im Sommer sorgen für eine zunehmende Anzahl von Wärmegewittern. Die Gefahr von Blitz­ein­schlägen und Über­spannungen steigt.

Zu den gefährdeten Geräten gehören zum Beispiel die Waschmaschine, der Kühlschrank, die Heizungsanlage, der Fernseher, die Telefonanlage, der Computer und die HiFi-Anlage.

Youtube Video

Vorsicht vor Billigware

Wer billig kauft, kauft doppelt. Diese Weisheit trifft zwar nicht immer zu, doch es beschreibt die Problematik der vielen sogenannten "Schnäppchen" sehr treffend. Hier heißt es Augen auf und vergleichen!

Vermeintlich billige Schutzstecker bzw. Überspannungsstecker aus dem Baumarkt, von eBay oder einem Discounter locken die Käufer mit extrem niedrigen Preisen, aber bieten oft nur Schutz gegen Stromschwankungen oder Spannungsspitzen. Sie sollten also unbedingt immer die Schutzwerte der Geräte betrachten!

Die meisten billigen Produkte sind nur bis ca. 6.000 Ampere ausgelegt und schützen somit nicht gegen einen echten Blitzeinschlag, der durchschnittlich eine Energie von 20.000 Ampere mit sich bringt. Vergleichen Sie!

Zuverlässige Geräte wehren bis zu 120.000 Ampere ab und kosten dementsprechend mehr. Zudem lassen sich mit fachkundiger Umsetzung auch andere Leitungen, wie zum Beispiel Antennen-, Telefon- und DSL-Leitungen schützen.

Achten Sie beim Kauf also auf die wichtigen Kennzahlen oder gehen Sie direkt zum Fachmann! Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung können wir Sie bestmöglich beraten und zuverlässige Schutzmaßnahmen für Sie umsetzen.

Tipp: Alle Geräte, die nicht über einen zuverlässigen Überspannungsschutz verfügen, sollten bei einem Gewitter von Netz getrennt werden. Hierbei ist zu beachten, dass alle Stecker gezogen werden müssen, also auch die Antennenstecker etc. Da Sie nicht immer im Hause sind, wenn ein Gewitter aufzieht, sollte diese Schutzmaßnahme aber keine Dauerlösung sein.

Macht nichts, ich bin doch versichert? Viele Versicherungen zahlen nur, wenn der Blitz direkt bei Ihnen einschlägt und verweigern die Zahlung, wenn Ihre Geräte durch Überspannung aus dem Leitungsnetz Schaden nehmen. Aber selbst wenn Ihre Versicherung zahlt, bleibt der Papierkrieg, das Entsorgen der Altgeräte, das Beschaffen der Neugeräte samt Einstellen und Aufstellen.

Äußerer Blitzschutz

Blitzeinschlag
Der äußere Blitzschutz bietet Schutz gegen direkte Blitzein­schläge in die zu schützende Einrichtung. Er besteht aus unterschiedlichen Komponenten wie zum Beispiel der Fangeinrichtung, der Ableitungsanlage und der Erdungs­anlage. Damit sind Sie vor direkten Blitz­einschlägen geschützt, aber nicht zwangsläufig vor Überspannungs­schäden.

Beim äußeren Blitzschutz ist besonders zu beachten, dass Fangeinrichtungen sorgfältig positioniert werden müssen, um zuverlässig wirksam zu sein. Dies ist abhängig von den Eigenschaften und der Beschaffenheiten der zu schütz­enden Anlage. Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Ermittlung der geeigneten Standorte:
  • Blitzkugelverfahren
  • Maschenverfahren
  • Schutzwinkelverfahren

Innerer Blitzschutz

Blitz am Himmel
Anstatt der normalen 230 Volt Spannung liegen bei einem Blitzeinschlag kurzzeitig mehrere tausend Volt vor, die sich in einem Umkreis von 2 Kilometern ausbreiten. Dagegen hilft nur ein Überspannungsschutz, der auch innerer Blitzschutz genannt wird.

Dieser beinhaltet sämtliche Maßnahmen gegen alle Arten von Überspannungen (z.B.einen mehrstufigen Überspannungsschutz). Zum Schutz für alle Endgeräte und elektrische Anlagen werden sogenannte SPD eingesetzt. Dies bedeutet "Surge Protective Devices" und diese werden in der Norm EN 61643-11 in Kategorien unterteilt:

  • Kategorie SPD Typ 1 (Grobschutz)
  • Kategorie SPD Typ 2 (Mittelschutz)
  • Kategorie SPD Typ 3 (Feinschutz)

Mit den Produkten dieser Marken können Sie Ihre Geräte blitzschnell vor Überspannungen schützen!

Lösungen von Hersteller Dehn
Lösungen von Hersteller Hager
Lösungen von PHOENIX CONTACT

Auf der Suche nach einem Blitzschutzsystem und Überspannungslösungen? Wir erwarten Sie!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang