Kontakt
Andreas Schöler Elektrotechnik
Baumschulenweg 7
59348 Lüdinghausen
Homepage:www.schoeler-elektro.de
Telefon:02591 9880645
Fax:02591 9880775

Facebook

Blitz- und Überspannungsschutz für Lüdinghausen und die Region

Ein Blitzableiter stellt keinen aus­reichenden Schutz vor Gewittern dar. Nur zusam­men mit einem Kon­zept für Blitz­schutz bzw. Über­span­nungs­schutz sind die elek­tro­nischen Geräte im Gebäude wirk­sam ge­schützt! Als Elektriker mit lang­jähriger Erfahrung aus Lüdinghausen für die Region sind wir Ihr ver­sierter Ansprech­partner, wenn es um durch­dachte Blitz- und Über­spannungs­schutz geht.

Überspannungsschutz von PHOENIX CONTACT
Quelle: Phoenix Contact

Überspannungen im Stromnetz

Wie wir oben bereits gesehen haben: Kritische Über­spannungen treten nicht nur auf, wenn ein Blitz bei Ihnen direkt ein­schlägt, sondern auch, wenn ein Ein­schlag in der Nähe einer weiter ent­fernten Energie- oder Signal­leitung statt­findet. Dies kann näm­lich dazu führen, dass alle nicht vor Über­spannung geschützten elektro­nischen Geräte in Ihrem Haus stark beschä­digt werden.

Blitzeinschlag
Quelle: PHOENIX CONTACT

Was sind Überspannungen?

Überspannungen sind hohe elektrische Span­nungen, die nur für einen Sekunden­bruch­teil auftreten. Jede Erhöhung der Span­nung inner­halb eines Strom­kreises, die die obere Toleranz­grenze des Strom­kreises über­schreitet, wird als Über­spannung bezeich­net. Ursachen für Über­span­nungen können sein:

  • Blitzeinschläge
  • elektrostatische Entladungen
  • ungewollte Wechselwirkung nahegelegener Kabel
Blitzeinschlag
Quelle: PHOE­NIX CONTACT

Auswirkungen von Überspannung

Überspannungen haben häufig erheb­liche Folgen für Geräte und Ein­rich­tungen. Insbeson­dere perma­nent im Einsatz befind­liche Geräte tragen ein hohes Risiko und können hohe Kosten verur­sachen.

Immer längere Hitze­perioden im Sommer sor­gen für eine zuneh­mende Anzahl von Wärme­gewittern. Die Gefahr von Blitz­ein­schlägen und Über­spannungen steigt.

Zu den gefährdeten Geräten gehören zum Bei­spiel die Waschmaschine, der Kühl­schrank, die Heizungs­anlage, der Fernseher, die Telefon­anlage, der Com­puter und die HiFi-Anlage.


Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchen

Vermeintlich Schnäppchen bie­ten oft nur Schutz gegen Strom­schwan­kungen oder Span­nungs­spitzen. Achten Sie daher im­mer auf die Schutz­werte der Geräte!

Viele Pro­dukte sind nur bis ca. 6.000 Ampere aus­gelegt und schützen nicht gegen einen echten Blitz­ein­schlag, der durch­schnitt­lich eine Energie von 20.000 Ampere mit sich bringt. Zuverlässige Geräte weh­ren bis zu 120.000 Ampere ab. Zudem lassen sich mit fach­kundiger Um­setzung auch andere Lei­tungen, wie zum Beispiel Anten­nen-, Telefon- und DSL-Lei­tungen schützen.

Tipp: Alle Geräte, die nicht über einen zu­verlässigen Über­spannungs­schutz verfügen, sollten bei einem Gewitter von Netz getrennt werden. Hier­bei ist zu beachten, dass alle Stecker gezogen wer­den müssen, also auch die An­tennen­stecker etc. Da Sie nicht immer im Hause sind, wenn ein Gewitter auf­zieht, sollte diese Schutz­maßnahme aber keine Dauer­lösung sein.

Äußerer Blitzschutz

Blitzeinschlag
Der äußere Blitzschutz bietet Schutz gegen direkte Blitzein­schläge in die zu schützende Ein­richtung. Er besteht aus unter­schied­lichen Kompo­nenten wie zum Beispiel der Fang­ein­richtung, der Ableitungs­anlage und der Erdungs­anlage. Damit sind Sie vor direkten Blitz­ein­schlägen geschützt, aber nicht zwangs­läufig vor Überspannungs­schäden.

Beim äußeren Blitzschutz ist besonders zu beach­ten, dass Fang­ein­richtungen sorg­fältig positioniert werden müssen, um zu­verlässig wirk­sam zu sein. Dies ist ab­hängig von den Eigen­schaften und der Beschaffenheiten der zu schütz­enden Anlage. Es gibt ver­schiedene Mög­lich­keiten zur Ermitt­lung der geeigneten Stand­orte:
  • Blitzkugelverfahren
  • Maschenverfahren
  • Schutzwinkelverfahren

Innerer Blitzschutz

Blitz am Himmel
Anstatt der normalen 230 Volt Spannung liegen bei einem Blitz­einschlag kurz­zeitig mehrere tausend Volt vor, die sich in einem Um­kreis von 2 Kilo­metern aus­breiten. Dagegen hilft nur ein Über­spannungs­schutz, der auch innerer Blitz­schutz genannt wird.

Dieser beinhaltet sämt­liche Maß­nahmen gegen alle Arten von Über­spannungen (z.B.einen mehr­stufigen Über­spannungs­schutz). Zum Schutz für alle End­geräte und elek­trische Anlagen werden sogenannte SPD eingesetzt. Dies bedeutet "Surge Protective Devices" und diese werden in der Norm EN 61643-11 in Kategorien unter­teilt:

  • Kategorie SPD Typ 1 (Grobschutz)
  • Kategorie SPD Typ 2 (Mittelschutz)
  • Kategorie SPD Typ 3 (Feinschutz)

Mit den Produkten dieser Marken können Sie Ihre Geräte blitzschnell vor Überspannungen schützen!

Lösungen von PHOENIX CONTACT
Lösungen von Hersteller Dehn
Lösungen vonJung
Lösungen von Gira
Lösungen von OBO Bettermann

Auf der Suche nach einem Blitzschutzsystem und Überspannungslösungen? Wir erwarten Sie!

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems Elektro GmbH & Co. KG

Zum Seitenanfang